· 

03 Online Dating

Dating Apps - beziehungsunfähig 4.0

Ich habe vor kurzem meinen Account in einer bekannten Online Dating App gelöscht. Warum? Weil für mich das ein weiterer Schritt zur Beziehungsunfähigkeit ist. 4.0 deswegen, weil es gerade "in" ist. Man findet es zum Beispiel auch in Industrie 4.0 und bei einem meiner besten Freunde, der gerne Berufsberater 4.0 wäre. Aber dazu vielleicht in einem anderen Artikel mehr.

 

Grundsätzlich liebe ich es Prozesse zu verbessern und zu optimieren und ich finde auch den Grundgedanken hinter Industrie 4.0 erstrebenswert. Meiner Meinung nach wird in diesen ganzen Optimierungsprozessen nur leider immer der Faktor Mensch vergessen. Menschen werden hauptsächlich von ihren Emotionen gelenkt und es ist jeder für sich einzigartig. Somit halte ich es für sehr unwahrscheinlich ein One-Fits-All zu generieren, in dem jeder optimale Ergebnisse erzielt. Genauso ist es meinem Empfinden nach mit Onlinedating.

 

01 Zu viel Auswahl

Grundsätzlich klingt das Konzept ja sehr praktisch. Man kann bequem, von zu Hause aus, Fotos ansehen und ohne große Mühe Details von seinem Gegenüber - je nachdem wie viel dieser Preis geben will - erfahren. Wobei Google etc. häufig sowieso dann den Teil Preis geben, den man noch nicht offen legen wollte.

Dabei kann man ohne große Probleme nach sämtlichen oberflächlichen Kriterien auswählen und Likes verteilen, weil die Auswahl praktisch nie endend ist und man immer wieder neue Vorschläge bekommt. Was dabei nicht wirklich ankommt, ist die Art und Weise wie jemand ist. Und wie jemand im wirklichen Leben auf einen wirkt.

 

02 Zu wenig Authentizität

Zieht uns dieser Mensch bereits magisch an, wenn er den Raum betritt? Finden wir sein Lächeln anziehend? Wie riecht dieser Mensch und mit wie viel Wärme begegnet er uns? Wir haben bereits im richtigen Leben oft Angst uns so zu zeigen wie wir sind, weil wir abgelehnt werden könnten und uns der andere nicht gut finden könnte. Im Internet präsentieren wir uns vor Menschen, die wir nicht kennen und noch nie gesehen haben. Da wollen wir natürlich einen guten Eindruck hinterlassen. Und fangen wieder an uns zu optimieren. Das beste Foto, die originellste Beschreibung....Aber wollen wir wirklich für diese oberflächlichen Dinge geliebt werden? Ich glaube im Grunde sehnt sich jeder von uns danach einfach so gliebt zu werden, wie er ist. Auch an Tagen an denen wir Bad-Hair-Days haben oder uns einfach alles zu viel ist.

 

03 Zu wenig emotionale Tiefe

An solchen Tagen sehnen wir uns nach Verbindung, nach jemanden der uns versteht und uns signalisiert "Ich bin für dich da". Beschäftigt man sich an solchen Tagen auch noch mit Online Dating, so ist das Desaster vorprogrammiert. Nach der gefühlt 1000sten Nachricht á la "Baby, willst du Sex?", "Was suchst du hier?", "Kann ich Fotos bekommen, wo du weniger an hast?" fragt man sich, ob man zur Ware degradiert wurde und ob es nur um immer mehr Sex und immer weniger Verpflichtung geht. Und vor allem darum, dass jeder sofort gehen kann, wenn Dinge kompliziert werden und man sich wirklich mit dem anderen auseinander setzten müsste. Und vor allem echte Nähe zulassen müsste.

 

04 Zu wenig Real - Life

Mich hat dieser Dating- Zirkus nur noch gestresst. Ich liebe es Menschen im richtigen Leben kennen zu lernen. Zu spüren, wie sich ihre Gegenwart anfühlt. Zu sehen wie er zum Grinsen anfängt, wenn ich den Raum betrete und auch zu fühlen, was es mit mir und ihm macht, wenn mein Gegenüber einfach da steht und mir in die Augen schaut. Und vielleicht auch nicht schon im ersten Moment zu wissen, wie es ausgehen wird. Sondern dem Ganzen Zeit zu geben und sich erst nach und nach auf jemanden einzulassen. Noch dazu lerne ich Menschen gerne in ihrem natürlichen Umfeld kennen. Dort kann man auch wunderbar sehen, wie diese sich verhalten, wenn sie sich gerade nicht beobachtet fühlen und kein Ziel erreichen wollen.

 

Somit hatte ich vor einiger Zeit beschlossen, diese App zu löschen. Und ich kann euch nur sagen, für mich war es ein unendlich befreiendes Gefühl. Ich muss keine Nachrichten mehr beantworten, bei denen ich schon beim Lesen die Augen verdrehe. Ich muss keine Bilder mehr anschauen, die ich so nie haben wollte. (Hier vielleicht auch mal ein Hinweis am Rande an die Männer: Ich glaube nur die wenigsten Frauen stehen auf Nacktbilder von Männern, die sie nicht mal kennen. Wollen wir diese sehen, gibt es genug andere Möglichkeiten!) Und ich genieße es, wieder im echten Leben Menschen kennen zu lernen, die mir bereits durch ihre pure Anwesenheit ein Lächeln ins  Gesicht zaubern.

 

Ihr könnt mir gerne in den Kommentaren über eure Erfahrungen mit Online-Dating berichten.

 

Alles Liebe,

Jasmin

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0